Hilfe vom Spezialisten. Seit 2002 in Dorsten!
image

Was macht einen Business PC zum Business System?

Was macht einen Business PC eigentlich zum Business System? Im Gegensatz zu einer Workstation, die für intensive CAD Anwendungen zum Einsatz kommt und in der Regel, bedingt durch die besondere Auswahl von Komponenten wie leistungsstarke und optimierte CAD Grafikkarten sowie Prozessoren, in Tower Gehäusen gefertigt werden, erhalten Sie Business PCs in den unterschiedlichsten Formfaktoren.

Die Produktbandbreite für den Business Bereich hat bedingt durch die gestiegenen Anforderungen und die neuen Einsatzgebiete in den letzten Jahren stetig zugenommen.

War in der Vergangenheit der typische Business PC Formfaktor ein Desktop oder Tower für den Office und ERP Arbeitsplatz, so gibt es heutzutage zusätzlich auch Mini, Micro, convertible Small-Desktop und Nettop Systeme.

Der Trend zu immer kleineren Formfaktoren geht einher mit dem technologischen Wandel. Leistungsfähige Haupt- und Grafikprozessoren werden als Einheit gefertigt, Controller werden integriert und die Möglichkeit, leistungsfähige Systeme auf kleinsten Motherboards zu produzieren ist nicht zuletzt durch den Bedarf nach kleinen mobilen Systemen stark gewachsen. Ein Office oder ERP Arbeitsplatz ist heute zudem nicht mehr kennzeichnend für einen Business PC.

Die Einsatzbereiche des neuen Business PC sind vielfältig und erfreuen sich neben dem allgemeinen Bedarf, auch bedingt durch die neuen Formfaktoren, reger Nachfrage. Zu nennen wären da die neuen Einsatzgebiete wie digital Signage, POS-Systeme, Automaten, Kioskund Kassensysteme sowie auch und insbesondere durch den Industrie 4.0 Trend, die Maschinensteuerung.

Ein wichtiges Differenzierungsmerkmal für einen Business PC ist ein für diesen Einsatz optimierter Chipsatz des Motherboards. Insbesondere die Intel Q-Chipsatzserie mit Intel vPro Fernwartungs- und Inventarisierungsfunktion ist kennzeichnend für Business PCs.

Business PCs verfügen zudem, soweit ein Microsoft Betriebssystem installiert ist, über Windows 7 Professional oder Windows 8 Pro. Möglich ist auch eine Windows Embedded Variante. Windows 8 und Windows 8 with Bing sind für private Endanwender und durch ihre teilweise eingeschränkten Funktionalitäten für den Business PC nicht geeignet.

Grafik- und Soundkarten für den privaten Endanwender sind in Business PCs nicht zu erhalten. Sollte eine diskrete Grafikkarte gefordert sein, so werden passiv gekühlte, leise Varianten verwendet. Viele Systeme verfügen direkt über die Möglichkeit, mehrere LCDs anzuschließen. Der Anschluss von zwei oder drei Monitoren ist pro Business PC somit, zum Teil auch durch die Erweiterung mit einer diskreten Grafikkarte, in der Regel realisierbar.